Mare Liberum im Hafen!

Heute. am 11. März, haben wir endlich in einem Hafen festgemacht! Die Hafenbehörden von Mytilini haben uns zumindest für heute einen Platz zur Verfügung gestellt, wo sie unsere Sicherheit garantieren. Wir denken, dass dies ein gutes Zeichen der lokalen Behörden ist, solidarischen Menschen Schutz zu geben und den Boden nicht den Faschisten zu überlassen. Der nächste Schritt wäre, dies auch für andere zu tun, vor allem für die Flüchtenden!

Danke an alle Unterstützer_innen an Land! Wir sind auf dem richtigen Weg, die Insel nicht den Faschisten zu überlassen! Solidarity stay strong with people on the move!

Seit dem 2. März, als wir wegen eines faschistischen Angriffs gezwungen waren, den Hafen zu verlassen, hatten wir vor der Küste vor Anker gelegen. Wir machten mehrere erfolglose Versuche, in anderen Häfen anzulegen: Sie wurden durch den sich versammelnden Mob verhindert und die Behörden teilten uns nur mit, nicht für unsere Sicherheit garantieren zu können, mit der allgemein unsicheren Situation auf der Insel und der hohen Präsenz von lokalen und internationalen Faschisten.

In diesem gegenwärtigen Klima ist es wichtiger denn je, dass eine unabhängige Überwachung, Dokumentation und Berichterstattung stattfindet. Wir sind hier, um das zu tun, für die Rechte der Menschen, die in Bewegung sind, und zur Unterstützung der solidarischen Menschen auf der Insel – wir werden die Insel nicht den Faschisten überlassen!

Mare Liberum e.V.

Gneisenaustraße 2a
10961 Berlin

Spendenkonto

Mare Liberum e.V.
IBAN: DE71430609671221431300
BIC: GENODEM1GLS